Schülerlotsen der Grundschule Inning

Kinder gehören zu den größten Risikogruppen im Straßenverkehr.

Das hat im wesentlichen folgende Gründe:

  • Kinder haben ein engeres Blickfeld als Erwachsene, es ist nach rechts und links stark eingeschränkt. Seitlich herankommende Fahrzeuge bemerken sie daher erst spät.
  • Kinder können beim Laufen nicht nach links und rechts schauen und auch nicht bei Gefahr abrupt stehen bleiben.
  • Kinder können Geräusche nur schlecht orten. So erkennen sie oft nicht rechtzeitig, aus welcher Richtung zum Beispiel Hupzeichen oder Motorengeräusche kommen.
  • Kinder können Geschwindigkeiten und Bremswege erst im fortgeschrittenen Grundschulalter einigermaßen richtig abschätzen.
  • Kinder reagieren schnell "kopflos", wenn sie auf mehrere Dinge gleichzeitig achten müssen.

Um den Schulweg unserer Kinder in Inning möglichst sicher zu gestalten, ist an den Übergängen Salz-/Landsbergerstraße und an der Ampelanlage Leiten-/Herrschinger Str. ein Schülerlotsendienst eingerichtet.
An der Bushaltestelle Buch ist morgens ein Schülerlotse eingeteilt.

Die Schülerlotsen sichern an diesen Stellen den Verkehr in der Früh sowie zum regulären Schulschluss der 1. und 2. Klassen, wenn mehr als zwei Schüler den Übergang benutzen.

Die Schülerlotsen werden von der Gemeinde bestellt und sind während dieser ehrenamtlichen Tätigkeit von dort auch versichert.

Wir freuen uns über jeden, der uns bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe unterstützen will.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Frau Sigrid Herkersdorf
Telefon: 08143/447348